Die Prüfung

Seit 01.01.2010 werden thoretische Prüfungen nur am PC durchgeführt.

Sie können die theoretische Prüfung in 11 verschiedenen Sprachen ablegen.
Für die Fahrschüler die nicht lesen können gibt es auch die Möglichkeit sich auf die theoretische Prüfung vorzubereiten und am PC abzulegen


Praktische Prüfung - Fahren unter realen Bedingungen und für Fahrerlaubnisklassen  A1,A2, A und AM zusätzlich auch Grundfahraufgaben auf einem Übungsplatz. In der Prüfung folgen Sie einer Strecke (50% innerorts, 50% außerorts), die Ihnen Ihr Prüfer vorgibt. Er gibt Ihnen Anweisungen denen Sie folgen müssen.  Ein positives Prüfungsergebnis wird vom Prüfer nur erteilt, wenn kein grober Fehler und nur einer oder zwei von weniger schweren Fehlern begangen wurden.

Sollten sie eine Prüfung nicht bestanden haben (das betrifft sowohl die theoretische als auch die praktische Prüfung), kann eine weitere Prüfung frühestens nach zwei Wochen nach der vorherigen Prüfung angetreten werden.  Die Anzahl an Wiederholungsversuchen für die theoretische oder praktische Prüfung innerhalb eines Kalenderjahres ist nicht begrenzt. Jede Prüfung (auch eine Wiederholungsprüfung) muss den gültigen Tarifen der Fahrschule und des TÜV´sentsprechend bezahlt werden.

Wir empfehlen Ihnen, erst dann zur Prüfung zu gehen, wenn sie selbst und Ihr Fahrlehrer von Ihrer Prüfungsreife überzeugt sind. Eine Qualifizierte Prüfung beim TÜV besteht aus zwei Teilen: theoretische und praktische Prüfung. Jede Prüfung wird unabhängig voneinander nach folgendem Wertungssystem benotet: positiv (bestanden) und negativ (nicht bestanden). Zuerst findet immer die theoretische Prüfung statt. Erst nach erfolgreichem Bestehen dieser werden Sie zur praktischen Prüfung zugelassen.

Bei der theoretischen Prüfung wird Ihr wissen über die Gefahren und Regeln im Straßenverkehr kontrolliert. Ein Prüfungsfragebogen beinhaltet zwei Arten von Fragen: Fragen mit vorgegebenen Antworten (Fragen mit einer, zwei oder drei richtigen Antworten, die angekreuzt werden müssen) und Fragen ohne vorgegebene Antworten (Fragen, die eine Zahl als Antwort erfordern, etwa eine Geschwindigkeit, Entfernung, ein Gewicht, ein Bremsweg und Ähnliches. Diese Antwort trägt man in ein dazu vorgesehenes Kästchen ein). Ein Prüfungsfragebogen beinhaltet 30 Fragen. Jede Frage wird in Abhängigkeit von dem Schwierigkeitsgrad und der Bedeutsamkeit dieser mit einer Punktezahl zwischen zwei und fünf bewertet. In der Prüfung sind nicht mehr als zehn Fehlerpunkte erlaubt. Eine bestandene theoretische Prüfung ist ein Jahr lang gültig. Nach Ablauf dieser Frist, sollte die praktische Prüfung noch nicht bestanden worden sein, muss eine neue theoretische Prüfung abgelegt werden.

 

Dank unseren Vorprüfungssystem bestehen die meisten unserer Fahrschüler die theoretische und praktische Prüfung beim ersten Mal.